Hertha-Sponer-College

Home >> Karriere >> Hertha-Sponer-College


Ausbildung einer neuen Generation von Spitzenforschenden

Das vielschichtige interdisziplinäre Forschungsnetzwerk des MBExC bietet Nachwuchswissenschaftler*innen mit naturwissenschaftlichem oder medizinischem Hintergrund einzigartige interdisziplinäre Ausbildungsmöglichkeiten. Das Hertha-Sponer-College richtet sich an besonders begabte Studierende und Nachwuchswissenschaftler*innen, die eine Karriere in der biomedizinischen Forschung anstreben und diese durch personalisiertes Training auf wissenschaftlicher und persönlicher Ebene voranbringen möchten. Unser Ziel ist es, Begeisterung für die biomedizinische Forschung zu wecken und eine neue Generation biomedizinischer Spitzenforschender auszubilden.
Vision
Organisation
Mitglieder

Vision

Das Hertha-Sponer-College zielt auf die Förderung von Nachwuchswissenschaftler*innen, die eine akademische Karriere an der Schnittstelle von Naturwissenschaften und Biomedizin anstreben. Das Programm des Colleges orientiert sich an den spezifischen Ausbildungsbedürfnissen von Studierenden, Nachwuchswissenschaftler*innen und Mediziner*innen in verschiedenen Stadien ihrer Karriere. Die Ausbildungsmaßnahmen sind so konzipiert, dass sie die wissenschaftliche und persönliche Entwicklung, die Vernetzung unter den Kollegen, mit den PIs und mit der Community fördern. Um eine frühe Selbstständigkeit zu unterstützen, stehen spezifische Stipendien für forschungsorientierte Clinician Scientists und für Junior Fellows zur Verfügung. Das Hertha-Sponer-College bietet zwei Karrierepfade an: Der Basic Scientist Track widmet sich exzellenten Studierenden sowie Nachwuchswissenschaftler*innen der Natur- und Lebenswissenschaften mit Interesse an quantitativer, interdisziplinärer Forschung. Der Clinician Scientist Track fördert exzellente Medizinstudierende und Assistenzärzt*innen, indem er einen Rahmen bietet, um klinische Ausbildung und Praxis mit Forschung im Rahmen des MBExC zu verbinden. Das Ausbildungskonzept ergänzt die bestehenden Ausbildungsprogramme am Göttingen Campus.

Hertha Sponer (1895-1968)

Namensgebend für das Hertha-Sponer-College war die aus Neiße, Oberschlesien (im heutigen Polen) stammende deutsche Physikerin Hertha Sponer (1895–1968). Sie war, neben Lise Meitner, Emmy Noether und Hedwig Kohn, eine der ersten Physikerinnen in Deutschland. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war eine wissenschaftliche Karriere für Frauen noch unüblich und mit Schwierigkeiten verbunden. So durfte etwa Lise Meitner das Chemische Institut in Berlin nur durch den Hintereingang betreten. Hertha Sponer wurde, nach einem Physikstudium in Tübingen und Göttingen, als eine der ersten Professorinnen an eine deutsche Universität berufen. Unter dem repressiven Regime der Nationalsozialisten verließ sie Göttingen und wechselte an die amerikanische Duke University. Im amerikanischen Exil heiratete sie ihren ehemaligen Göttinger Mentor James Franck, der wie viele andere Kollegen ebenfalls emigrierte. Sponers Forschungen auf dem Gebiet der physikalischen Chemie und der Molekülspektroskopie fanden in zahlreichen Publikationen wissenschaftliche Beachtung.

Organisation


Der Vorstand des Hertha-Sponer- Colleges entscheidet über die Aufnahme von Kollegiat*innen und fördert die Weiterentwicklung des hochqualitativen Ausbildungsprogramms. Sie werden dabei durch die Koordinatorin des Hertha-Sponer-Colleges unterstützt.

Mitglieder des Vorstands:

Prof. Dr. Claudia Steinem (Sprecherin), Uni-Chem
Prof. Dr. Stephan E. Lehnart (Stellvertreter), UMG
Prof. Dr. Axel Munk, Uni-Math
Prof. Dr. Christine Stadelmann-Nessler, UMG



HSC-Repräsentant*innen:

Alexandra Busley, Doktorandin, UMG
Marie-Kristin Schreiber, Doktorandin, UMG

Mitglieder

Hertha-Sponer-Kollegiat*innen (in alphabetischer Reihenfolge):
Abdelrasol, Hebatallah (Doktorandin) UMG
Ahrend, Jan (cand. M.Sc.) UMG
Blob, Anna (cand. PhD) Uni-Phys
Denks, Dr. Kärt (Postdoktorand) MPI-BPC
Eckermann, Marina (Doktorandin) Uni-Phys
Fakuade, Dr. Funsho (Postdoktorand) UMG
Hansen, Lars Henning (cand. M.Sc.) MP School Matter-to-Life
Hojas Garcia-Plaza, Inés (Doktorandin) MPI-EM
Hümmert, Sophie (cand. M.Sc.) MPI-EM
Jaime Tobon, Dr. Lina Maria (Postdoktorandin) MPI-BPC/UMG
Karagulyan, Nare (Doktorandin) UMG
Lorenz, Charlotta (Doktorandin) Uni-Phys
Mittring, Artur (Medizinstudent) UMG
Mueller, Anika (cand. M.Sc.) UMG
Quilitz, Tabea (cand. M.Sc.) UMG
Pires dos Santos, Patrícia (cand. PhD) UMG
Rubik, Nina (Medizinstudentin) UMG
Sathyan, Arun (Doktorand) UMG
Schaeper, Jannis (Doktorand) Uni-Phys
Schmidt, Dr. med. Julia (Ärztin) UMG
Schmiedeknecht, Max (Medizinstudent) UMG
Schmoll, Kea (Doktorandin) UMG
Schneider, Lennart (Doktorand) UMG
Schwenzer, Niko (Doktorand) UMG
Teiwes, Nikolas (Doktorand) Uni-Chem
Thomas, MD, Dr. Carolina (Ärztin) UMG
Ventzke, Roman David (cand. B.Sc.) Uni-Maths
Wolf, Dr. Bettina (Postdoktorandin) UMG
Wrobel, Dr. med. Christian (Arzt) UMG


HSC-Fellowships (in alphabetischer Reihenfolge):
Engeholm, Dr. Maik (Clinician Scientist) MPI-BPC
Gregor, Dr. Carola (Junior Fellow) IFNANO
Huet, Dr. Antoine (Junior Fellow) UMG
Preobraschenski, Dr. Julia (Junior Fellow) UMG
Zerche, Dr. Maria (Clinician Scientist) UMG

  • Recent Tweets

  • X
    X